Reviews : HOMOPUNK HISTORY / Philipp Meinert :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.05.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch einen Satz (mind. 5 Stück) limitierte Flexi-Discs von Pirates Press als Prämie.U.a. von TERRITORIES, THIS MEANS WAR!, THE FILAMENTS, BAR STOOL PREACHERS oder DEE CRACKS. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Bücher - Reviews

HOMOPUNK HISTORY

Philipp Meinert

Von den Sechzigern bis in die Gegenwart

Format: Buch

Label: Ventil

408 S., 22 Euro

Webseite


Fragen zu Gender, Diversity und Sexualität werden in der einschlägigen Sachliteratur zum Punk zumeist als randständige Themen verhandelt oder vollkommen ausgeklammert. Mit seiner leicht lesbaren populärwissenschaftlichen Pionierarbeit legt der Soziologe und Punkrock-bewegte Philipp Meinert erstmalig eine systematische Darstellung der Geschichte des Homopunk im deutsch-amerikanisch-englischen Vergleich im Zeitraum von den späten Sechziger Jahren bis in die Gegenwart vor.

Neben einer gut informierten und plausibel periodisierten Einführung in die Ideen-, Sozial- und Kulturgeschichte des Homopunk – den Begriff fasst Meinert mit dem Einschluss von LGBTIQ*-Personen zu Recht bewusst weit – bietet das Buch zugleich eine fundierte Einführung in die Geschichte von Punk im Allgemeinen.

Meinert ist im wahrsten Sinne des Wortes eine Meistererzählung gelungen, die viele bisher lose Fäden überzeugend zusammenführt. Die freilich subjektive Erzählung basiert auf der Auswertung von umfangreicher Literatur (Bücher, Fanzines, Songtexte) und zahlreichen hochspannenden Interviews, die Meinert mit Aktivist*innen führte.

Ausführlich zu Wort kommen u.a. Danny Fields, Jayne County, Bertie Marshall, Wolfgang Müller, Siobhan Fahey, Mike Bullshit, Bruce LaBruce, Lynn Breedlove, Martin Sorrondeguy, Vaginal Crème Davis und Alex Tsitsigias.

Die hierbei entstehenden Band-Biografien und (Sub-)Genre-Darstellungen verdeutlichen, dass trotz der festgestellten gegenwärtigen allgemeinen Akzeptanz nicht heteronormativer Lebensvorstellungen in der Punk-Szene, sexuelle Diskriminierung und Homophobie noch nicht überwunden sind.

Salvador Oberhaus

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #141 (Dezember/Januar 2018)

Suche

Ox präsentiert

IDIOTS

THE IDIOTS liegen irgendwo zwischen Kunst und Idiotie. Sie spielen Deutschpunk mehr als authentisch. Mit legendären Ansagen und einer starken Einbeziehung des Publikums, ob gewollt oder nicht, wird einem etwas geboten. So müssen Punkshows a ... mehr