Reviews : CLICK CLICK DECKER / Am Arsch der kleinen Aufmerksamkeiten :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.05.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch einen Satz (mind. 5 Stück) limitierte Flexi-Discs von Pirates Press als Prämie.U.a. von TERRITORIES, THIS MEANS WAR!, THE FILAMENTS, BAR STOOL PREACHERS oder DEE CRACKS. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

CLICK CLICK DECKER

Am Arsch der kleinen Aufmerksamkeiten

Format: CD

Label: Audiolith

Webseite

Wertung:


Während der Titel „Am Arsch der kleinen Aufmerksamkeiten“ vermuten lässt, die Rotzigkeit im Hause CLICK CLICK DECKER wäre wieder mit neuer Wucht auferstanden, so deutet der erste Song „Mandelika“ an, die Hamburger hätten ein bisschen zu viel Conor Oberst gefrühstückt.

Beides stimmt und nichts davon ist in irgendeiner Weise falsch. Das sechste Album von CLICK CLICK DECKER ist musikalisch so romantisch wie noch nie, inhaltlich jedoch traurig, rotzig und schmerzhaft unentschlossen: „Ich fürchte ja, ich fürchte nein“, heißt es da in „Minutenklopfer“ bevor es bei dem Song „Schreckmensch“ und der Zeile „Ich bin der schrecklichste Mensch der Welt“ im wohl traurigsten Moment der Platte gipfelt.

Das solche Zeilen im Fall von CLICK CLICK DECKER stets so echt daherkommen, ist einer der Gründe, warum diese Band so liebenswert ist. Ein weiterer und nicht minder entscheidender ist der, dass es wohl niemand, der sich sonst mehr oder weniger im Dunstkreis des Hamburger Indie bewegt, auf diese Weise versteht, Songs mit so zauberhaften Details zu schmücken.

Bianca Hartmann

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #141 (Dezember/Januar 2018)

Suche

Ox präsentiert

BOLD

BOLD sind eine legendäre Youth Crew Hardcore der Achtziger Jahre aus Westchester County, New York und hatten neben Bands wie YOUTH OF TODAY und SIDE BY SIDE einen großen Einfluss auf die Youth Crew- und Straight Edge-Szene. ... mehr