Reviews : MARK STEWART & THE MAFFIA / Learning To Cope With Cowardice :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.07.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue AMYL AND THE SNIFFERS-Album (Rough Trade) als Prämie. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

MARK STEWART & THE MAFFIA

Learning To Cope With Cowardice

Format: CD

Label: Mute

Webseite

Wertung:


In an radikalen Bands bestimmt nicht armen Post-Punk-Zeiten Ende der Siebziger, Anfang der Achtziger Jahre besetzten die aus Bristol stammenden THE POP GROUP eine Spitzenposition mit ihrem chaotischen und rohen Mix aus Dub, Funk, Free Jazz und Punk.

Das zweite und auch gleichzeitig letzte Studioalbum „For How Much Longer Do We Tolerate Mass Murder?“ erschien 1980 und wurde vor ein paar Jahren auf dem bandeigenen Label Freaks R Us wiederveröffentlicht.

Frontmann Mark Stewart nahm drei Jahre nach der Auflösung von THE POP GROUP dann sein erstes Soloalbum „Learning To Cope With Cowardice“ auf, produziert von Adrian Sherwood, auf dessen Experimental-Reggae/Dub-Label On-U Sound die Platte auch erschien.

Zur MAFFIA gehörte unter anderem Eskimo Fox, Drummer von Sherwoods Band AFRICAN HEAD CHARGE. Waren die ebenfalls von Dub beeinflussten THE POP GROUP schon eine sperrige Angelegenheit gewesen, legte Stewart beim Cut-Up-Dub und Industrial-HipHop von „Learning To Cope With Cowardice“ noch eine ordentliche Schippe in Sachen Radikalität und Experimentierwut drauf.

Daraus resultierte ein konsequent unkommerzielles, herkömmliche Hörgewohnheiten aggressiv attackierendes, visionäres Album, das auch heute noch ein schwer verdaulicher Brocken aus Rhythmus-Fetzen und anderen zersplitterten Sound-Fragmenten ist – vor allem im Vergleich zum schwachen „Reunion“-Album von THE POP GROUP 2016 –, aber natürlich gerade daraus seine Faszination bezieht.

Die Neuauflage von Mute enthält noch eine zusätzliche CD namens „The Lost Tapes“ mit zehn bislang unveröffentlichten Stücken aus dieser Zeit, die musikalisch eine perfekte Ergänzung zu „Learning To Cope With Cowardice“ darstellen.

Thomas Kerpen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #143 (April/Mai 2019)

Suche

Ox präsentiert

LA DISPUTE

Seit 2008 und ihrem ersten Album „Somewhere At The Bottom Of The River Between Vega And Altair“ sind LA DISPUTE aus der modernen Hardcore- oder Post-Hardcore-Szene nicht mehr wegzudenken. Dabei ist ihr Ansatz, die Vermischung von genretypischen ... mehr