Reviews : DER TATORTREINIGER 7 / :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.07.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue AMYL AND THE SNIFFERS-Album (Rough Trade) als Prämie. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Filme - Reviews

DER TATORTREINIGER 7

Format: DVD / Blu-ray

Label: Studio Hamburg Enterprises

Deutschland 2018


Aus, vorbei: Heiko „Schotty“ Schotte, der seinen Lebensunterhalt damit verdient, das wegzumachen, was bleibt, wenn jemand auf natürliche oder unnatürliche, durch eigene oder fremde Hand aus dem Leben scheidet und der Bestatter (und gegebenenfalls die Polizei) ihren Job gemacht haben, wurde selbst beerdigt.

Zumindest als Serienheld, denn Bjarne Mädel, der Schotty spielt(e) ist natürlich quicklebendig. Nach sieben (kurzen) Staffeln für den NDR gingen Ingrid Lausund alias Mizzi Meyer schlicht die Ideen aus, wie sie im taz-Interview gestand.

Nicht, dass man das den Folgen 28-31, die Ende 2018 im NDR liefen und jetzt auf DVD erschienen sind, angemerkt hätte, aber so premium, wie es bis hierhin war, wäre es am Ende nicht weitergegangen, und so zog die Autorin den Stöpsel – etwas anders als bei „Mord mit Aussicht“, wo Mädel zuvor brillierte und wo die ARD nicht das Budget garantieren wollte, so hochwertig weiterzumachen und wo dann die Kreativen von der Stange gingen.

Das Seriengeschäft, es ist hart – und besser, man hört auf, solange es gut ist, statt endlos weiterzumachen, bei ständig zurückgehender Qualität. Man kann gespannt sein, wofür Mädel jetzt Zeit hat – und hoffen, dass etwa Netflix den mal für eine wirklich gute deutsche Serie in deren Portfolio „entdeckt“.

Bis dahin kann man sich einfach noch mal alle „Tatortreiniger“-Folgen anschauen, teils in Mediatheken, teils bei Streamingdiensten. Dass sich das lohnt, kann ich nicht oft genug wiederholen, denn zu oft treffe ich auf Menschen, die die Serie, die seit 2011 lief, tatsächlich nicht kennen.

Absurde Szenen, wundervolle Dialoge, grandiose Themen, exzellente Schauspieler – das blutige Metier von Schotty ist nur eine lose Klammer für all das.

Joachim Hiller

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #143 (April/Mai 2019)

Suche

Ox präsentiert

TOY DOLLS

Einst von der britischen Musikpresse als One Hit Wonder verunglimpft, sind THE TOY DOLLS heute immer noch aktiv. 40 Jahre nach der Bandgründung, 13 Studioalben, unzählige Best-Ofs, Livealben und Box Sets später und vor allem nach unzähligen Tourneen ... mehr