Reviews : ME AND MY TWO HORSES / No Man’s Land :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.09.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue SPERMBIRDS-Album „Go To Hell Then Turn Left“ (Rookie) als Prämie, je nach Wahl als LP oder CD. (Versand ab 17.09. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

ME AND MY TWO HORSES

No Man’s Land

Format: CD

Label: Moment Of Collapse

Spielzeit: 35:32

Webseite

Wertung:


2016 und 2017 veröffentlichte Kristin Theresa Drechsler, die wohl das „ME“ im Bandnamen darstellt, unter dem Namen ME AND MY TWO HORSES zwei selbstproduzierte CD-EPs, nun hat sie mit den beiden „Pferden“ Jannis Reiher, Drums, und Marius Maagard, Gitarre, (Kontra-)Bass, das Debütalbum „No Man’s Land“ veröffentlicht.

Und schnell weiß ich, dass mir das hier gefällt – und auch warum: keinesfalls ist das Schaffen von Drechsler, die für Songwriting, Gesang und diverse Tasteninstrumente (Orgel, Harmonium, Auto-Harp ...) zuständig ist, ein Abklatsch von Anna von Hausswolff, doch der Vergleich (siehe „Isolation“) drängt sich auf, bietet sich an: die Orgel, der Gesangsstil, die Klangfarbe – wer die eine mag, könnte auch die andere mögen.

Bei Drechsler wirkt es aber vielfältiger, weniger düster, weniger flächig, nicht so monolithisch, dafür schaut bei allem Post-Rock auch mal, etwa bei „Demon“, der kaputte Blues eines Nick Cave um die Ecke.

Kristins Stimme bleibt immer angenehm unaufdringlich, hat auch mal was von Kate Bush. „Cannibal“, „Salvation“, „Demon“, „Apocalypse“, „Deliverance“ heißen die Stücke, auch das erinnert an die biblische Bildwelt eines Nick Cave, ohne dass das hier deshalb gleich Kirchenmusik wäre.

„No Man’s Land“ ist ein spannendes, komplexes Album jenseits gängiger Genres und ich bin gespannt, wie sich das live umsetzen lässt.

Joachim Hiller

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #144 (Juni/Juli 2019)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Suche

Ox präsentiert

MACSAT

MACSAT sind verdammt versiert in Sachen Ska, Reggae, Skapunk und ein wenig Streetpunk. Die Musik ist ein kleines Hörvergnügen mit ihren Referenzen an JAYA THE CAT, die MIGHTY MIGHTY BOSSTONES oder SUBLIME. ... mehr