Reviews : PEARLS AND BRASS / The Indian Tower CD :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.09.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue SPERMBIRDS-Album „Go To Hell Then Turn Left“ (Rookie) als Prämie, je nach Wahl als LP oder CD. (Versand ab 17.09. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

PEARLS AND BRASS

The Indian Tower CD

Format: CD

Drag City/Rough Trade


Irgendwie habe ich es mir nach den ersten Takten beziehungsweise Gitarrenriffs fast schon gedacht, dass der Produzent dieser Platte Tim Green heißt. Doch im Gegensatz zu den beschleunigten Neo-Metal-Riffs von dessen Band FUCKING CHAMPS praktizieren PEARLS AND BRASS, ein Trio aus Nazareth, PA, einen eher doomigen, bluesigen Stoner-Hardrock, der immer wieder durch ungewöhnliche, fast jazzige Breaks auffällt und auch klangtechnisch in den 70ern verwurzelt ist, was die Band in gewisser Weise zum Heavy-Äquivalent der BLACK KEYS macht.

Wie auch bei den Champs steht hier eine Zelebrierung akzentuierter Gitarrenriffs im Mittelpunkt, mathematisch präzise und kraftvoll wie Axthiebe, die durch Bass und Schlagzeug den nötigen Druck erhalten.

Das klingt allerdings nur ganz selten nach richtigen Songs, sondern nach einer schweißtreibenden Jamsession mit langen Improvisationsteilen, wo natürlich auch die guten alten BLACK SABBATH, CREAM oder BLUE CHEER nicht weit sind.

"The Indian Tower", ihre bereits zweite Platte, ist einen hochkomplexe, energetische Angelegenheit, die einem auch ein gutes Gefühl dafür vermittelt, wie diese Band auf einer Bühne klingen muss - nicht zuletzt durch die bodenständige Produktion von Tim Green -, nämlich vor allem verdammt laut und mächtig wie ein alles überrollender Güterzug.

Umso verwunderlicher sind die kleinen Akustik-Nummern, die sich ebenfalls auf der Platte finden lassen, aber mit ihrem Lagerfeuer-Blues-Feeling dennoch gut zum Rest der Songs passen. Feines Teil, ich möchte sogar mal sagen, riffadelic.

(08/10)

Thomas Kerpen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #64 (Februar/März 2006)

Suche

Ox präsentiert

BOOZE & GLORY

Seit 2009 ist der Streetpunk/ Oi! Vierer BOOZE & GLORY aus London unterwegs, veröffentlichte mehrer Alben und u.a. die EP "Back Where We Belong" mit Micky Fitz von THE BUSINES als Tribut an West Ham United. Neben zahlreichen Shows in ganz Europa, ... mehr