Reviews : WALLS OF JERICHO / The American Dream :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.09.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue SPERMBIRDS-Album „Go To Hell Then Turn Left“ (Rookie) als Prämie, je nach Wahl als LP oder CD. (Versand ab 17.09. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

WALLS OF JERICHO

The American Dream

Format: CD

CD | Trustkill/Cargo | trustkill.com | 36:04


Ganz im Ernst: dieses Album war überfällig. Nicht, weil WALLS OF JERICHO die innovativste Band around wären oder weil sich die Szene freudig erregt in Erwartung ihres neuen Albums in die Karottenhöschen gepullert hätte.

Nein, dieses Album war überfällig, weil sich hier eine Band traut, Klartext zu reden. Klartext, was den wiederholten Bezug auf den amerikanischen Traum als hoch zu haltendes Ideal und damit in Verbindung stehend den unter amerikanischen Bands grassierenden Patriotismus angeht.

Denn "The American Dream" ist alles andere als ein Loblied auf den selbigen - es kontrastiert die Träumereien von einer vermeintlich freiheitlichen Verfassung mit der Realität. Einer Realität, wie sie sich Durchschnittsmenschen in einer in sich zusammen fallenden Industriestadt wie Detroit, Heimatstadt der Band, wohl bietet.

Gebrochene Träume und die Aussicht, das, was die amerikanische Verfassung verspricht, niemals zu erreichen, ziehen sich wie zentrale Themen durch die Texte der zwölf neuen Songs der Band um Sängerin Candace Cusculain.

Selbige brüllt hier ihren männlichen Kollegen die "New Era"-Caps vom Kopf. Und ihre Band liefert die passende musikalische Grundlage. Wenig experimentierfreudig kehrt man fast ausnahmslos zur Härte von "All Hail The Dead" zurück.

Akustische Spielereien wie teilweise auf "With Devils Amongst Us All" oder der im Frühjahr erschienenen "Redemption"-EP sucht man hier fast vergebens. Musikalisch wunderbar uninnovativ, textlich die adäquate, weil realitätsnahe Erfassung des Lebens, wie es wirklich ist.

Das vielleicht wichtigste Hardcore-Album des Jahres. (8)

Lauri Wessel

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #80 (Oktober/November 2008)

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

SBÄM FEST AT-Wels

Beim SBÄM FEST FALL EDITION 2 treten innerhalb von zwei Tagen 16 Bands auf einer Bühne auf. Punkrock at it's finest! ... mehr