Reviews : AT THE FAREWELL PARTY / Infinity Is Miles Away :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 30.06.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von STREET DOGS „Stand For Something Or Die For Nothing“ (Century Media) als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand ab 22.06.18) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

AT THE FAREWELL PARTY

Infinity Is Miles Away

Format: CD

Label: Ampire/Antstreet

Vertrieb: NMD

Spielzeit: 45:21

Genre: Punkrock/Hardcore

Webseite

Wertung:


Einen Großteil ihrer aktuellen Bekanntheit verdanken AT THE FAREWELL PARTY ohne Zweifel ihrer enormen Live-Präsenz, denn seit ihrer Gründung vor 30 Monaten haben die Hessen drei Deutschlandtouren mit insgesamt 150 Konzerten in allen Bundesländern gespielt.

Für eine junge Band nicht schlecht, oder? Den Stil ihrer ersten MCD „Mechanism Of Bad Taste“ haben sie auf Hochglanz poliert und so kann man sie jetzt eigentlich nur noch mit FALL OUT BOY vergleichen, denn der Fünfer schafft es, einen ähnlich straffen Spannungsbogen zu schlagen, und verliert sich nicht in simplen Popsongs, sondern lässt sich allerhand Überraschungen einfallen.

Dass „Infinity Is Miles Away“ polarisieren wird, ist jetzt schon sicher, aber die zehn neuen Songs von ATFP und die bereits veröffentlichten Tracks „Mechanism of bad taste“ und „Trapped in glass“ sind einfach zu gut, als dass man sich ihnen entziehen könnte.

Bei den Jüngeren rennen ATFP bestimmt offene Türen ein.

Thomas Eberhardt

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #86 (Oktober/November 2009)

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

WOLF MOUNTAINS

Bei den WOLF MOUNTAINS die Stuttgarter Bandinzucht-Geschichte aufzuwärmen, wäre unfair. Hier gibt es Post-Punk, Noise, Garage, Sixties Sound, OASIS auf bodenständig und immer wieder und wieder Jay Reatard beziehungsweise die LOST SOUNDS (ohne Orgel ... mehr