Reviews : HARMONIA & ENO ’76 / Tracks And Traces Reissue :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.10.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von FUCKED UP „Dose Your Dreams“ (Merge) als Prämie. (Solange Vorrat reicht) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

HARMONIA & ENO ’76

Tracks And Traces Reissue

Format: CD

Label: Grönland

Vertrieb: Cargo

Spielzeit: 64:04

Genre: Electronic

Webseite

Wertung:


1974 und 1975 nahmen Michael Rother (eine Hälfte von NEU! und zuvor bei KRAFTWERK), Hans-Joachim Roedelius und Dieter Moebius von CLUSTER unter dem Namen HARMONIA mit „Musik von Harmonia“ und „De Luxe“ zwei wegweisenden Alben des elektronisch orientierten Krautrocks auf, was Brian Eno dazu bewegte, sie als „wichtigste Rockgruppe der Welt“ zu bezeichnen.

1976 standen die Herren dann gemeinsam im Studio und spielten neun Stücke ein, bei denen es sich keineswegs um einlullende Entspannungsmusik handelte. Das macht schon der ursprüngliche erste Track „Vamos companeros“ deutlich, den man sich auch in einem frühen New Wave-Kontext vorstellen könnte.

Aber da in den Archiven wohl noch unveröffentlichtes Material schlummerte, beginnt die wiederveröffentlichte Platte jetzt mit zwei atmosphärischen, ruhigeren Elektroniknummern. Natürlich reden wir nicht über Songs im klassischen Sinne, sondern über fragmentarische elektronische Klanglandschaften zwischen zwei und 15 Minuten Länge mit sich wiederholenden Elementen und melodischen Einschüben, die durch den Einsatz von Gitarre und Bass immer sehr warm und natürlich klingen.

Bei dem düsteren „Luneburg heath“ hört man Eno auch singen, ansonsten handelt es sich um erstaunlich zeitlose und faszinierend unirdische Instrumentalmusik, die immer noch Ihresgleichen sucht, vor allem bei den melodischeren Songs wie dem wunderschönen „Almost“.

Wie ein durchweg homogenes Album klingt „Tracks And Traces“ zwar immer noch nicht, aber die drei neuen Stücke bereichern den Gesamteindruck dieses jetzt wiederveröffentlichten Klassikers auf jeden Fall.

Thomas Kerpen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #86 (Oktober/November 2009)

Suche

Ox präsentiert

DEATHRITE

DEATHRITE aus Dresden liefern die perfekte Schnittmenge aus Grind, Death, Hardcore und Punk. ... mehr