Reviews : JIMI HENDRIX / Valleys Of Neptune :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.11.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue REFUSED-Album „War Music“ (Spinefarm) auf CD als Prämie. (Versand ab 18.10. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

JIMI HENDRIX

Valleys Of Neptune

Format: CD

Label: Experience Hendrix

Vertrieb: Sony

Spielzeit: 61:59

Genre: Rock

Webseite

Wertung:


Glaubt man den Bootleg-Sammlern, existieren im Grunde schon seit Jahren keinerlei unveröffentlichte Aufnahmen mehr von Jimi Hendrix. Bewegt man sich dagegen ausschließlich in der Legalität, gibt es eben dann und wann doch mal etwas „Neues“ zu entdecken.

Aktuell im„Previously unreleased“-Fach ist „Valleys Of Neptune“, eine Sammlung von zwölf Songs, die Hendrix 1969, also nach dem letzten offiziellen Album „Electric Ladyland“, aufnahm, zum Teil mit der JIMI HENDRIX EXPERIENCE, zum Teil mit dem Bassisten Billy Cox als Ersatz für den geschassten Noel Redding.

Ob wir es hier also mit dem eigentlich vierten Album Hendrix’ zu tun haben, darf bezweifelt werden, schließlich war der Mann in der Auswahl seiner Songs respektive ihrer verschiedenen Versionen extrem wählerisch, da hätte also noch einiges passieren können.

Nehmen wir „Valleys Of Neptune“ also als das, was es ist: zwölf Songs, die hier in der Form vorliegen, wie sie zum jeweiligen Zeitpunkt aufgenommen wurden. Das schließt Neubearbeitungen von bereits Veröffentlichtem wie „Stone free“, „Fire“ oder „Red house“ ein, es sind aber auch Stücke dabei, die wohl wirklich nur emsige Hendrix-Fans besitzen dürften.

Diesen Alleswissern und -kennern dürfte aber zumindest der Sound dieser Aufnahmen hier neu sein, schließlich wurden sie erst vor kurzem vom Hendrix-Tontechniker Eddie Kramer neu bearbeitet.

Dass „Valleys Of Neptune“ als richtiges Album nicht funktionieren will, liegt am Wissen, dass es keines ist; an der Zusammenstellung, dem informativen Booklet und natürlich der Musik selbst gibt es aber nichts zu meckern.

André Bohnensack

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #89 (April/Mai 2010)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

TALCO

Mit Offbeat haben TALCO nicht viel zu tun. Fette Gitarren, ein wuchtiges Schlagzeug, ein straighter Bass, aber scharfes Gebläse peitschen das italienische Wortgefecht des Sängers voran. Die ganz eigene Note verschaffen sich TALCO durch Verwendung ... mehr