Reviews : BOSKOPS / Sol 12 :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.07.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue AMYL AND THE SNIFFERS-Album (Rough Trade) als Prämie. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

BOSKOPS

Sol 12

Format: LP

Label: Farewell/Blutpogo

Genre: Punkrock/Hardcore

Webseite

Wertung:


1982 gründeten sich die BOSKOPS in Hannover, mit „Sol 12“ (1983), „Lauschgift“ (1985), „F.E.D.I.A.“ (1988) und „Non plus Ultra“ (1991) veröffentlichten sie vier Alben, bevor dann in den Neunzigern irgendwann Schluss war, noch bevor ein letztes Album fertig gestellt werden konnte.

Ihre Alben waren in den Neunzigern mal vom immer schlecht beleumundeten Stuttgarter Label A.M. Records im CD-Format neu aufgelegt worden, seit dessen Konkurs allerdings scheint sich keiner mehr um das Erbe der Band gekümmert zu haben.

Micha von Farewell Records ändert das jetzt, mit einer offiziellen Neuauflage von „Sol 12“, dem ersten Album, das seinerzeit auf Frostschutz Records erschien. Aufgenommen wurden die 22 Songs von Harris Johns im Musiclab-Studio in Berlin, so dass im Gegensatz zu manch anderem Klassiker deutschen Punkrocks der Sound zwar insgesamt rauh und derb ist, aber die Produktion an sich stimmt, was die aggressiven Stücke noch wütender rüberkommen lässt.

Die Texte der Hannoveraner waren simpel, aber aussagekräftig, es wurde gegen die Spießer und die „normale“ Gesellschaft ganz allgemein gehetzt, man sprach Szeneprobleme an („Frisch aus England“) und thematisierte die damals heiß diskutierte Punker-Kartei („Punk Kartei“), in der Polizei von Hannover all jene erfasste, die irgendwie nach Punk und damit nach potenziellem Krawallmacher aussahen – die Diskussion darum war einer der Wurzeln der Debatte, die sich heute um Vorratsdatenspeicherung und Co.

dreht. Nachvollziehen kann man all das anhand des Reprints des originalen A5-Booklets, das neben einem großen Poster (darauf das skelettierte Niedersachen-Wappenpferd) zur vorbildlichen Ausstattung dieser Neuauflage gehört.

Essentiell für jeden, der Bands wie BLUT + EISEN, SLIME, NEUROTIC ARSEHOLES und Co. schätzt.

Joachim Hiller

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #95 (April/Mai 2011)

Verwandte Links

Interviews

Suche

Ox präsentiert

HANDS OFF GRETEL

Jahr 2015: Lauren Tate, damals 16 Jahre alt, beschließt die Qualen der Unterdrückung, die sie auf ihrer Schule in South Yorkshire erfahren muss, zu beenden und kehrt der Einrichtung kurzerhand den Rücken zu. Exzentrisch, ein Außenseiter und voll ... mehr