Reviews : GODFATHERS / More Songs About Love & Hate :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.09.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue SPERMBIRDS-Album „Go To Hell Then Turn Left“ (Rookie) als Prämie, je nach Wahl als LP oder CD. (Versand ab 17.09. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

GODFATHERS

More Songs About Love & Hate

Format: CD

Label: Lemon/Cherry Red

Genre: Indie/Alternative

Webseite

Wertung:


GODFATHERS – ohne „The“ – waren in der zweiten Hälfte der Achtziger die Lieblinge der ambitionierten Musikkritik, des erwachsen gewordenen Postpunk-Indierock-Hörers, und mit „Lonely man“ und „I want everything“ von ihrem Debüt „Hit By Hit“ (eigentliche eine Singles-Compilation, 1986, Corporate Image) hatten sie seinerzeit zwei veritable Clubhits.

Außerhalb ihre britischen Heimat hatte die Band um Chris und Peter Coyne sowie Kris Dollimore, Mike Gibson und George Mazur freilich mehr Erfolg, sowohl in Kontinentaleuropa wie in den USA, und gerade „Birth, School, Work, Death“ (1988) und „More Songs About Love & Hate“ (1989), beide auf dem Major Epic erschienen, waren Konsensplatten jener Zeit.

Beide Alben wurden von Vic Maile produziert, der unter anderem auch MOTÖRHEADs „Ace Of Spades“-Album aufgenommen hatte, und auch wenn der musikalische Background der GODFATHERS im weitesten Sinne im Punkrock lag, so waren sie doch eher smarte Gentlemen und pflegten einen ganz eigenen Indierock-Sound, der erstaunlicherweise auch nach über 20 Jahren nichts von seiner Verbindlichkeit, seiner Griffigkeit, seiner Qualität eingebüßt hat.

Das war nicht die Vorwegnahme des Britpop, nicht New Wave, nicht Punk, nicht Goth-Rock à la THE CULT, kein Pubrock-Revival, schielte nicht Richtung USA, sondern war Elder-Statesmen-Musik, die nicht nach alten Männern roch und dennoch zwischen all den erwähnten Genres stand.

Die beiden Klassikeralben wurden nun neu aufgelegt, ergänzt um ein paar Bonustracks, mit einem Booklet, in dem es neben Linernotes noch Cover-Abbildungen und Fotos gibt – die Rerelease-Grundausstattung eben.

Zwei Klassiker, zu denen man sich aber unbedingt noch „Hit By Hit“ besorgen muss. Die GODFATHHERS waren/sind übrigens noch/wieder aktiv, warfen aber unlängst Dollimore und Mazure aus der Band.

Joachim Hiller

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #95 (April/Mai 2011)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Verwandte Links

Reviews