Reviews : JAYA THE CAT / O’Farrell :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.07.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue AMYL AND THE SNIFFERS-Album (Rough Trade) als Prämie. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

JAYA THE CAT

O’Farrell

Format: CD

Label: Ring Of Fire

Spielzeit: 35:48

Webseite

Wertung:


Ring Of Fire Records melkt seine beste Kuh im Stall bis auf den ..., nein, bis auf die letzten oder wie im Fall der beliebten Exilamerikaner ersten Aufnahmen – die von 1999 für das bis heute nie veröffentlichte „the unofficial first album“.

Dieses kommt schick aufgemacht daher wie die restliche Diskografie der Reggae-Punx, ist aber nicht so groovig-treibend und lässig wie etwa „First beer of a new day“ oder „More late night transmissions with ...“.

Die Grundrichtung war damals schon ablesbar, die Stimme des „Road dogs“ Dave schon früher kaputt, das Finetuning fehlte allerdings; die Band musste ihren Groove noch finden, was man den 14 Stücken, davon drei Cover, schlichtweg anhört, wobei auch nach mehren Runden, nur „Passout“ und „The sickness“ ernsthaft im Ohr bleiben.

Der dokumentarische Wert ergibt hier die Kaufempfehlung für „Die-hards“. Für Genusshörer ist beziehungsweis war „O’Farrell“ zu ruppig und hölzern. Vielleicht ein Grund, warum es nie offiziell veröffentlicht wurde ...

Lars Weigelt

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #111 (Dezember 2013/Januar 2014)

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

SELECTER

Es gibt immer noch eine Menge Leute da draußen, die bei schwarz-weißen Karos, perfekt gekleideten und doch stark verschwitzten Musikern sofort an die großen Bands des Ska und des 2-tone denken. Ganz klar ist auch THE SELECTER eine Combo, die seit ... mehr