Reviews : NADA SURF / You Know Who You Are :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 30.06.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von STREET DOGS „Stand For Something Or Die For Nothing“ (Century Media) als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand ab 22.06.18) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

NADA SURF

You Know Who You Are

Format: CD

Label: City Slang

Spielzeit: 40:51

Webseite

Wertung:


Vor zwanzig Jahren erschien mit „High/Low“ das Debüt der New Yorker, die jetzt nach vierjähriger Pause ihr achtes Album „You Know Who You Are“ veröffentlicht haben. Mehr als ein „ganz nett“ habe ich mir bisher aber bei den meisten ihrer Platten nicht abringen können, die oft viel zu weichgespült klangen – das war meist mehr Pop als Alternative Rock.

Dementsprechend wurden NADA SURF-Songs gerne in TV-Serien und Werbespots verbraten, keine schlechte Einnahmequelle in Zeiten sinkender Plattenverkäufe. Klaus Lage zitiert man eigentlich ungern, selbst verfälscht, aber in diesem Fall heißt es wohl zu Recht: „Tausendmal gehört, tausendmal ist nix passiert.

Tausend und eine Nacht und es hat Zoom gemacht.“ Zoom hat es definitiv bei „You Know Who You Are“ gemacht, denn auch wenn die zehn Songs im ersten Moment wieder etwas schlaff und stromlinienförmig wirken, entwickelt das Album schnell eine erstaunliche Langzeitwirkung.

Es scheint so, als ob NADA SURF diesmal die melodischen Rest-Punk-Anteile der späten LEMONHEADS, die filigraneren Shoegaze-Momente von THE CHURCH und eine große Portion Powerpop à la THE POSIES (deren Ken Stringfellow Backing-Vocals beisteuerte) zu einer unwiderstehlichen Mischung angerührt hätten.

Vielleicht liegt diese neu gewonnene Griffigkeit auch daran, dass seit dem 2012er Album „The Stars Are Indifferent To Astronomy“ Doug Gillard als Gitarrist mit dabei ist, vorher Mitglied von GUIDED BY VOICES und der Homestead-Band DEATH OF SAMANTHA.

Thomas Kerpen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #125 (April/Mai 2016)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

POSIES

Sie sind vielleicht eine der bekanntesten, unbekannten Bands, die zudem in den 80er/90er Jahren ausgesprochen einflussreich war und unzählige andere Musiker inspiriert hat. Dazu eine echte Kult-Band, die dieses Jahr nun 30jähriges Bestehen feiert: ... mehr