Interviews & Artikel : MISTER X / WHAT WE FEEL :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.09.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue SPERMBIRDS-Album „Go To Hell Then Turn Left“ (Rookie) als Prämie, je nach Wahl als LP oder CD. (Versand ab 17.09. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Interviews & Artikel

MISTER X / WHAT WE FEEL

Dumme Fragen, dumme Klischees

Jeder kennt das: Egal wie wenig deutsch man sich fühlt, im Ausland wird man doch immer wieder auf seine Nationalität angesprochen und bekommt irgendwelche Klischees und Vorurteile dazu präsentiert, ob nun spöttisch oder ernsthaft. Wir wollten anlässlich der anstehenden gemeinsamen Deutschlandtour von MISTER X aus Weißrussland alias Belarus und WHAT WE FEEL aus Moskau wissen, welche Fragen und Klischees zu Russland/Weißrussland sie nicht mehr ertragen können.

MISTER X


Dumme Klischees über Belarus? Da fallen mir keine ein. Vielleicht von Zeit zu Zeit, während wir durch die Stadt laufen und so laut dabei sind, dann schauen uns Leute an und denken so was wie „diese Russen ... “, wegen unserer russischen Sprache und unseres derben Verhaltens. Aber ich denke, alle Punks verhalten sich ähnlich, also geht es nicht darum, Russe, Weißrusse oder jemand anders zu sein – es geht nur darum, Punk zu sein. Das ist der Punkt. Es ist ziemlich cool, dass wir noch nie Menschen mit dummen Vorurteilen im Kopf getroffen haben und wir in Deutschland oder in jedem anderen westeuropäischen Land Spaß mit Menschen haben können, die genau so ticken wie wir, auch wenn wir aus ganz anderen Teilen Europas kommen.

WHAT WE FEEL

Eine sehr gute Frage, und eigentlich haben wir selbst einige Vorurteile und Ansichten über Russland und Russen, was uns sehr oft und an verschiedenen Orten auffällt, während wir in Europa unterwegs sind.

Russen sind gesetzlos.

Ausländische Menschen sprechen immer noch so über das Leben in unserem Land: „Überraschenderweise scheint für diese Russen die Nichtbefolgung der Regeln absolut normal zu sein.“ Und das ist es in der Tat. Im Gegensatz dazu ist es aber auch die Norm, alle Regeln einzuhalten, auch wenn es niemand kontrollieren kann. Es ist ihrer Meinung nach undenkbar, dass alle Russen ohne den geringsten Zweifel die Straße bei einer roten Ampel überqueren. Vielleicht ist es nicht unsere nationale Tradition, Regeln einzuhalten, aber trotzdem sind nicht alle Russen völlig außer Kontrolle.

Alle Russen trinken Wodka und sind immer total betrunken.

In der westlichen Welt gibt es das Stereotyp, dass unsere Nation unglaublich viel trinken würde. Aber wenn man sich die offiziellen Statistiken anschaut, nimmt Russland beim Alkoholkonsum nicht den ersten, nicht den zweiten und auch nicht den dritten Platz ein. In dieser Hinsicht wurden wir sogar von den zurückhaltenden baltischen Staaten überholt. Aber in jedem Club, in dem wir spielen, bieten uns die Leute Wodka an. Vielleicht sind wir keine typischen Russen, aber wir bevorzugen deutsches Bier und Wein mehr als unser „traditionelles“ Getränk.

In Russland ist es sehr kalt.

Das ist es in der Tat. In einigen Teilen unseres Landes haben wir eine Temperatur von mehr als -50 Grad Celsius, aber hey, wir sind aus Moskau. Dort ist es normalerweise im Winter etwa zwischen minus 10 und 15 Grad Celsius kalt, aber es laufen keine Bären durch unsere Straßen. Unser nationaler Temperaturrekord in Sibirien ist minus 67 Grad Celsius, aber wir persönlich leben unter den gleichen klimatischen Bedingungen wie der europäische Standard-Punkrocker.

Die Russen sind sehr kalt, lächeln nicht und sind unfreundlich.

Wir trafen viele Konzertveranstalter oder nur Konzertbesucher, die wirklich überrascht waren, dass wir immer viel Spaß haben und jedes Mal über alle Dinge lächeln können. Wir haben oft gehört, dass die meisten Russen nicht lächeln und sehr kalt sind, aber eigentlich denken wir, dass es sich um ein Vorurteil handelt, das von den Massenmedien gemacht wurde. Wir mögen es, Spaß zu haben, Witze miteinander zu machen, und wir denken nicht, dass es einen Unterschied zwischen Russen und Europäern gibt.

Die Russen lieben die UdSSR immer noch.

In gewisser Weise, ja. Für viele Russen ist die Zeit der UdSSR eine Zeit, in der große wissenschaftliche Entdeckungen gemacht wurden und es gab ein Wirtschaftswachstum, etc. Wir hatten sogar unsere eigene Version von Winnie the Pooh! All dies geschah nach dem Zweiten Weltkrieg, dem verheerendsten Krieg der Menschheitsgeschichte. Es ist wie ein Aufstieg aus der Asche. Denn als die UdSSR zusammenbrach, halbierte sich der Lebensstandard und Gesetzlosigkeit und Depression herrschten im Land. Das Land verlor die Hälfte des Territoriums, Millionen von Russen saßen auf der anderen Seite der Grenzen mehrerer neuer unabhängiger Länder fest; einige Atomwaffen gingen angeblich verloren, und die Oligarchen griffen sich die profitabelsten Industrien, es gab einen Aufstieg von Neonazis etc. Und das ist nur ein kurzer Überblick über alles, was passiert ist. Die sowjetische Geschichte ist das Symbol für den Aufstieg und Fall des russischen Volkes. Für nicht-russische Bürger ist die Geschichte jedoch nicht so schön. Es war offensichtlich, dass die baltischen Staaten durch Unterdrückung und das Sowjetregime erstickten. Sobald sie der EU beigetreten waren, begann ihre Wirtschaft schnell zu wachsen, obwohl sie als ehemalige Republiken der Sowjetunion mit Problemen zu kämpfen hatten. Und wir sprechen gar nicht erst über den Gulag. Es ist leicht zu verstehen, warum die Ansichten diametral entgegengesetzt sind. Die Sowjetunion war kein Paradies, vor allem nicht für Ausländer. Aber wir denken, dass man verstehen kann, warum die UdSSR trotz der Schrecken des Stalinismus und der allgegenwärtigen Arbeitslager immer noch liebevolle Erinnerungen und Gefühle hervorruft.

mx-band.by
wwfhc.bandcamp.com

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #143 (April/Mai 2019)

Suche

Ox präsentiert

PORK PIE 30 YEARS PEARL JUBILEE PARTY Berlin

THE GREAT PORK PIE 30 YEARS PEARL JUBILEE PARTY! Im großartigen SO36 zu Berlin mit: SKAOS - BLECHREIZ - DR. RING DING & Band - THE FRITS - SPARTAN ALLSTARS feat. Wowo (The Butlers), weitere Überraschungsgäste und DJs Zum 30-jährigen ... mehr