Reviews : WILD BILLY CHILDISH & CTMF / Brand New Cage LP / In The Devil’s Focus 10“ / I’ve Got A Conflicted Mind 7“ :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 30.06.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von STREET DOGS „Stand For Something Or Die For Nothing“ (Century Media) als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand ab 22.06.18) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

WILD BILLY CHILDISH & CTMF

Brand New Cage LP / In The Devil’s Focus 10“ / I’ve Got A Conflicted Mind 7“

Format: CD

Label: Damaged Goods

Webseite

Wertung:


Ende 2016 erschien im Ventil Verlag die Anthologie „Damaged Goods“, deren Titel sich wie der des Londoner Labels, auf dem seit Jahren die meisten Billy Childish-Platten erscheinen, auf den Titel einer GANG OF FOUR-Single von 1978 bezieht.

In diesem Buch schreiben ungefähr fünfzig Menschen, darunter ich, über die subjektiv wichtigsten Punkbands. Hier und da finden Lesungen zu diesem Buch statt, und ich lese dann immer meinen Text über Billy Childish.

Weil Childish, der schnauzbärtige Künstler aus London, für mich alles verkörpert, wofür Punk steht: Aufrichtigkeit, einen moralischen Kompass, einen eigenen Kopf, klare Meinungen, ein gewisses Maß an Starrsinn, und dieses Mischung aus Genie, Dilettantismus und Talent.

Man muss ihn getroffen, ihn gesprochen haben, um ihn zu verstehen – ich hatte dieses Glück mehrfach. Wobei es dafür nicht mehr viele Gelegenheiten gibt, denn die Zeiten, da Childish mit den MILKSHAKES, HEADCOATS oder einer der Nachfolgebands regelmäßig auf Tour ging, sind vorbei.

Childish zieht es vor zu Hause zu bleiben und zu malen, damit seinem Haupterwerb nachzugehen. Das Gute aber ist: er hat den Spaß am Musikmachen nicht verloren und fügt seiner sowieso schon gigantischen Diskografie in relativ kurzen Abständen neue Einträge hinzu – fünf Alben in fünf Jahren sind eine Ansage.

Die „Produktion“ ist aber auch denkbar einfach: Gattin Julie spielt Bass, und sobald Billys alter Freund Wolf (trommelt) mal rüberkommt, ist die Band komplett. Entsprechend wird das neue Album auch begleitet von einer neuen 7“, „I’ve Got A Conflicted Mind“, deren B-Seite „In a parallel world“ in einer anderen Version ebenfalls auf dem Album enthalten ist – Komplettisten müssen die trotzdem haben.

Zudem gibt es noch die neue „In The Devil’s Focus“-10“ mit zehn Songs, die im Juli für die beiden BBC 6-Radiosendungen von Marc Riley und Gideon Coe aufgenommen wurden. Doch zurück zum (in meinem Fall kanariengelben) Vinyl-Album.

So frisch und prägnant habe ich Billy, bei aller Begeisterung für sein Schaffen, schon länger nicht mehr wahrgenommen, und ich mag auch seine Texte sehr, die zwar abgeklärt, aber nicht verbittert und keineswegs nostalgisch sind.

Gleich in zwei Texten („In the devil’s focus“, „The punk was in me (And it had to come out)“) nimmt er auf seine Jugend Bezug, distanziert sich aber nicht, feiert sich in Form des Covers sogar selbst, zeigt es doch ein Foto des 18-jährigen Billy, gemacht in einem Fotoautomaten in King’s Cross im September 1978.

Klasse: die beiden Lieder von Julie, die wohl nur auf massives Drängen von Billy hin entstanden sind. „It’s all gone wrong“ ist fast schon ein Popsong, „Bullet proof“ ähnlich cool. Wer bislang den Einstieg ins Childish-Universum versäumt hat, für den ist „Brand New Cage“ eine gute Gelegenheit.

Joachim Hiller

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #135 (Dezember/Januar 2017)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

FEINE SAHNE FISCHFILET

FEINE SAHNE FISCHFILET sind gerade nicht nur eine der besten aufstrebenden, jungen Punk-Bands des Landes, sondern vielleicht auch eins der spannendsten Phänomene im deutschsprachigen Musikzirkus. Aus der tiefsten Provinz Mecklenburg-Vorpommerns ... mehr