Reviews : KALIGULA / In Flagranti :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 30.06.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von STREET DOGS „Stand For Something Or Die For Nothing“ (Century Media) als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand ab 22.06.18) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

KALIGULA

In Flagranti

Format: CD

Label: Fjord Factory

Webseite

Wertung:


Dialekt-Rock aus Österreich. Stopp! Hiergeblieben! Kein Grund, sofort wegzulaufen! Mag sein, dass in so einem Fall der Bullshit-Detektor in aller Regel zu Recht anspringt, aber Ausnahmen gibt es eben bei jeder Regel.

Hinter KALIGULA, deren zweites Album „In Flagranti“ ist (zuvor veröffentlichte die 2014 in Linz gegründete Band „Mannkind“), steckt unter anderem der frühere SEVEN SIOUX-Schlagzeuger Pezzy, und benannt hat man sich nach jenem römischen Kaiser, der auch Hauptfigur eines recht „speziellen“ Films („pornografisches und spekulatives Machwerk“) von Tinto Brass aus dem Jahr 1979 war.

Trotz grundsätzlicher Vorbehalte gegen stark dialektgeprägten Gesang (Ich hasse Kölschrock, Musik mit bayerischer Mundart geht nur bei Söllner und BIERMÖSL BLOSN, sächsischen oder schwäbischen Einschlag in Punk-Texten will ich mir gar nicht erst vorstellen ...) muss ich eingestehen, dass KALIGULA ihren Reiz und einen speziellen Charme haben.

Die Musik ist bissiger, peitschender Rock mit Roots in Punk und Hardcore, sehr versiert gespielt und bestens produziert. Dazu kommen dann Texte, die man erst bei genauerem Hinhören als Linzer/österreichischen Dialekt identifiziert.

Könnte auch undeutliches Englisch sein oder sonstwas. Durch die wütende, irgendwie latent ordinäre Art (teils wird fast schon gerappt) kommt ordentlich Aggression rüber, und was man versteht, was mir im Presseinfo erklärt wird, ergibt das Bild einer engagierten Band mit Humor, durchaus auch politisch.

Leider liegen keine Texte bei, so dass die „Message“ für Menschen etwas weiter nördlich eher unerschließbar sein dürfte.

Joachim Hiller

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #134 (Oktober/November 2017)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Suche

Ox präsentiert

STORY SO FAR

Die Authentizität und Besinnung auf die Wurzeln des Pop-Punk ist das, was THE STORY SO FAR für viele ausgehungerte Anhänger des bereits tausendfach für tot erklärten Genres Pop-Punk so interessant macht. Und ihr Rezept ist einfach: die Fünferbande ... mehr