Reviews : BUG 1 / Enki Bilal :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.05.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch einen Satz (mind. 5 Stück) limitierte Flexi-Discs von Pirates Press als Prämie.U.a. von TERRITORIES, THIS MEANS WAR!, THE FILAMENTS, BAR STOOL PREACHERS oder DEE CRACKS. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Comics - Reviews

BUG 1

Enki Bilal

Format: Comic

Label: Carlsen

88 S., 24 Euro

Webseite


Wer in einem Funkloch wohnt, weiß, mit welchem Unverständnis mancher heutzutage auf eine nicht permanente Erreichbarkeit per Handy reagiert. Wie erst muss keine Verbindung oder kein Netz dann im Jahr 2041 wirken? In diesem Jahr spielt „Bug“.

Was in meinen Ohren noch immer nach fernster Zukunft klingt, liegt rein faktisch schlappe 23 Jahre entfernt. Das ist fast nichts. Und angesichts der Tatsache, dass beispielsweise das erste Smartphone im heutigen Sinne 2007, also vor gerade einmal elf Jahren herausgekommen ist, erscheinen die hier beschriebenen technischen Entwicklungen nicht unwahrscheinlich: Per digitale Implantate optimierte Menschen, volldigitale Fern-OPs, Fahrzeuge und Flugzeuge, komplett digital gesteuerte Strom- und Verkehrsnetze, etc.

pp. Außerdem gibt es da ja noch immer die gute alte self-fulfilling prophecy. Vielleicht haben und werden Aldous Huxley, George Orwell, William Gibson und auch Bilal mehr zur Entwicklung des Status quo beitragen, als ihnen lieb wäre.

Aber gut, weg von Henne und Ei, zurück zu „Bug“, dem alles auslöschenden beziehungsweise an falsche Schaltstellen übertragenden globalen, digitalen Schädling. Visuell hat Bilal seine Dystopie künstlerisch anspruchsvoll in düsteren Farben komplett handgemalt in Szene gesetzt.

Das Ergebnis ist so spannend wie beklemmend. In einer dichten Geschichte stellt er Technikhörigkeit und die totale digitale Vernetzung des Alltags in Frage, wobei er allerdings auch ein paar Fragezeichen zurücklässt.

Wie können beispielsweise Daten betroffen sein, die gezielt oder ungezielt nicht in Netzwerke eingebunden sind? Aber vielleicht klärt sich das schon im nächsten Band. „Der Computerfreak altert nicht, er aktualisiert sich.“ Und wenn er Pech hat, landet er im Bootloop.

Fortsetzung folgt.

Anke Kalau

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #139 (August/September 2018)

Suche

Ox präsentiert

DAVE HAUSE AND THE MERMAID

DAVE HAUSE schreibt melodische Songs mit manchmal rotziger Stimme, hymnischen Refrains und absoluter Ohrwurmgarantie. Obwohl der Mann aus „Philly“ immer noch den Zeigefinger erhebt, so zum Beispiel in „My mistake“ oder „Helluva home“, hat er auf dem ... mehr