Reviews : PHILLIP BOA AND THE VOODOOCLUB / Earthly Powers :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.12.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch das Buch „Wie aus mir kein Tänzer wurde“ (Ventil Verlag) von Ox-Autor Kent Nielsen als Prämie. (Solange Vorrat reicht) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

PHILLIP BOA AND THE VOODOOCLUB

Earthly Powers

Format: CD

Label: Cargo

Spielzeit: 56:31

Webseite

Wertung:


Seit seinem 2009er Album „Diamonds Fall“, auf dem der inzwischen verstorbene CAN-Schlagzeuger Jaki Liebezeit zu hören war, habe ich wieder erstaunlich viel Gefallen am Schaffen von Phillip Boa gefunden, das mir in den Neunzigern, als Boa sogar mal richtig angesagt war, irgendwie verlorenging.

Manche Leute bemängeln, dass Boa immer zu sehr Boa ist und seine Posen etwas steif wirken, aber dafür hält er würdevoll eine klassische Form von Indierock am Leben, die irgendwelchen Popkultur-Hipstern zu angestaubt sein mag, aber den man nach über dreißig Jahren im Musikgeschäft auch erst mal so gut hinbekommen muss, ohne komplett anachronistisch zu klingen.

Boa jedenfalls beherrscht das Balancieren auf dem schmalen Grat zwischen kommerziellem Pop und unangepasster Außenseiter-Attitüde perfekt und kann jede Menge Hits schreiben (diesmal teilweise fast in Adrian Borland-Manier), die aber dennoch niemals in den Single-Charts auftauchen werden, dafür gleicht der Massengeschmack inzwischen einfach zu sehr einem Meer aus Gülle.

Zwar macht den VOODOOCLUB nach wie vor eine ausgeprägte treibende Rhythmik aus, insgesamt wirkt Boa songwriterisch deutlich entspannter, er muss schließlich auch niemandem mehr etwas beweisen.

Und so funktioniert auch bei „Earthly Powers“ die von Boa gewohnte Mischung aus irritierender Verschrobenheit und musikalischer Perfektion wieder bestens. Inzwischen bemüht sich Boa sogar darum richtig zu singen, glücklicherweise gelingt ihm das nicht immer, denn ein paar Ecken und Kanten müssen schließlich auch sein.

Thomas Kerpen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #140 (Oktober/November 2018)

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

SVETLANAS

Dank intensiven Liveshows auf Festivals wie der Vans Warped Tour (USA), South by Southwest (USA), Punk Rock Bowling (USA), Rebellion Festival (UK) und Extreme Fest (FR) werden SVETLANAS oft als „The Most Dangerous Band in the World” bezei ... mehr