Reviews : ATREYU / In Our Wake :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.03.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue PASCOW-CD „Jade“ (Kidnap/Rookie) als Prämie. (Solange Vorrat reicht) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

ATREYU

In Our Wake

Format: LP

Label: Spinefarm

Spielzeit: 52:00

Webseite

Wertung:


Ich muss zugeben, wenn es um ATREYU geht, bin ich lange ein Verfechter der Ansicht gewesen, dass alles nach „A Death-Grip On Yesterday“ unnötig war. Mal zu poppig, mal zu countryesk, mal einfach zu sehr Stadionrock – vor allem aber alles davon einfach nicht richtig gekonnt.

Ihre Auflösung hat mich dann auch nicht geschockt, die Reunion mit „Long Live“ aber umso positiver überrascht: der Ansatz, alle Schaffensperioden zu kombinieren, funktionierte. Auf „In Our Wake“ nun sogar noch besser.

Der einleitende Titeltrack ist ein Hit sondergleichen, „House of gold“ und „The time is now“ komplettieren den Einstiegshattrick. Hits schreiben können ATREYU mittlerweile offensichtlich wie am Fließband, allerdings muss man auch zugeben, dass man den Metalcore-Anteil inzwischen weitgehend mit der Lupe suchen muss, auch wenn es bei einigen Songs durchaus noch knallt.

Praktischerweise immerhin meist genau dann, wenn man sich schon fragt, wann endlich mal wer ordentlich schreit, also etwa im vierten Song. Ähnlich BRING ME THE HORIZON dürfte das reichlich neue Fans bringen, die bisherigen aber zumindest weiter spalten.

Immerhin ist es sehr gut umgesetzt, daher definitiv nicht die schlimmstmögliche Entwicklung. „Superhero“ hätten sie sich allerdings gern sparen oder an NICKELBACK weitergeben dürfen.

Andreas Kuhlmann

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #141 (Dezember/Januar 2018)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

EMPOWERMENT

Zu Bohème für die Straße - zu Straße für den Club! EMPOWERMENT aus Stuttgart gehen ihren eigenen Weg und stehen für kompromisslosen Hardcore-Punk, der nicht nur aneckt sondern mit Wut und Chuzpé die Grenzen des Genres angreift. Ihre Ablehnung ... mehr