Reviews : FUCKEMOS / Celebration :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.11.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue REFUSED-Album „War Music“ (Spinefarm) auf CD als Prämie. (Versand ab 18.10. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

FUCKEMOS

Celebration

Format: CD

Genre: Rock

Man'S Ruin


Kennt jemand die bisherigen Platten der FUCKEMOS? Ich nicht, obwohl die Band aus Austin vor dieser schon drei CDs eingespielt hat. Jetzt hat sie sich jedenfalls Frank Kozik für sein Label gekrallt und diesen fetten Brocken musikalischen Wahnsinns herausgerotzt.

Ich schätze mal, dass die Herkunft aus dem Ort, aus dem auch die BUTTHOLE SURFERS kommen, nicht gerade eine Zufall ist, und das hört man auch. Auf "Celebration" wird ein wüster Drogentrip inszeniert, der klingt wie ein Cocktail aus THE OBSESSED, BUTTHOLE SURFERS und MAN...

OR ASTRO-MAN, weil garniert mit seltsamen Synthieklängen, dominiert von dunkel-kehligem Gesang. Alles in allem ziemlich komisch, dieser Mischmasch, aber durchaus interessant. Sehr schön übrigens die Entstehungsgeschichte des Bandnamens: Sänger und Schlagzeuger Rusty wurde eines Abends aus dem lokalen Underground-Club "Emos" rausgeschmissen, nahm zuhause angekommen einen Pinsel und malte "Fuck Emos" auf seine Bass-Drum.

Tja, und damit waren WARTHOG 2001 gestorben und FUCKEMOS geboren.

Joachim Hiller

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #30 (I 1998)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

MONTREAL

Die sympathischen Gute-Laune-Dienstleister MONTREAL enttäuschen ihre Fans nie und liefern immer das ab, wofür die Band seit vielen Jahren geschätzt und geliebt wird: super eingängiger Pop-Punk mit ordentlich Drive und Spielfreude, großartigen ... mehr