Reviews : URBAN WASTE / s/t CD :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.12.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch das Buch „Wie aus mir kein Tänzer wurde“ (Ventil Verlag) von Ox-Autor Kent Nielsen als Prämie. (Solange Vorrat reicht) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

URBAN WASTE

s/t CD

Genre: Punkrock/Hardcore

matwrecords.com


Endlich! Endlich! Das wurde aber auch so was von Zeit, dass diese Killerplatte endlich mal eine ihr gebührende Wiederveröffentlichung erfährt. Zwar hat Lost & Found die Platte in den frühen Neunzigern unter dem Namen "Mob Style" schon mal rereleast, aber natürlich nur in deren typischer Billigaufmachung.

Immerhin kam ich dadurch das erste Mal in den Genuss von URBAN WASTE. Die gehörten mit BEASTIE BOYS, REAGAN YOUTH oder THE ABUSED zu den ersten New Yorker Hardcorebands. Bedingt durch massiven Drogenmissbrauch und viel Pech war ihnen aber nur eine kurze Karriere beschert.

1982 nahmen sie eine EP auf, um danach mehr oder weniger in Vergessenheit zu geraten, was ob der Großartigkeit dieser Aufnahmen eine Schande ist. Für mich ist diese Platte das absolute Nonplusultra an frühem Hardcore.

Acht primitive Punkrocksongs in hohem Tempo runtergeprügelt, ein Sänger, dessen schrille Stimme sich permanent überschlägt, während er seinen Hass rauskotzt und ein Sound, der gerade wegen seiner Krachigkeit die Energie von URBAN WASTE perfekt rüberbringt.

Die Texte spiegeln die Hoffnungslosigkeit junger Punks beim Blick auf die Gesellschaft der USA der frühen Achtziger, auf sich selbst und auf eine sich selbst zerstörende Punkszene wieder.

URBAN WASTE haben sich übrigens nach zwanzig Jahren wohl in Originalbesetzung reformiert. Einer Meinung darüber enthalte ich mich vorerst aber noch, meine Klappe aufreißen kann ich immer noch, wenn ich das neue Material gehört habe.

Bis dahin genieße ich einfach diese grandiose, unübertroffene Platte. (11:51)

André Bohnensack

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #52 (September/Oktober/November 2003)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

VIAGRA BOYS

Die Stockholmer VIAGRA BOYS verwirren die Sinne mit einem ziemlich knurrig-groovenden Postpunk, der einen in alle Richtungen schubst. Rollen da unterirdisch die TALKING HEADS aus dem Hangar? Bollern da die STOOGES mit ihrem Iggy Pop oder klingt die ... mehr