Reviews : FUNERAL FOR A FRIEND / Tales Don't Tell Themselves CD :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.07.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue AMYL AND THE SNIFFERS-Album (Rough Trade) als Prämie. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

FUNERAL FOR A FRIEND

Tales Don't Tell Themselves CD

Format: CD

Warner Music


Waren ihre ersten zwei Alben eher was fürs Herz, so ist "Tales Don't Tell Themselves" ein bisschen Kopfkino. Ein Konzeptalbum ist es geworden und handelt von einem Fischer, der auf sehr dramatische Weise fast sein Leben auf See verliert, und von seiner Familie, die ihn vermisst und nicht weiß, ob sie ihn aufgeben soll oder nicht.

Erstaunlicherweise ist der Band der Wandel, der sich schon zwischen den Alben "Casually Dressed And Deep In Conversation" und "Hours" abzeichnete, nämlich vom Hardcore, Emocore zu schlichtem Rock mit Metaleinflüssen, gut gelungen.

Das Album ist weg vom kleinen Klub und fürs Stadion geschrieben worden. Dementsprechend pathetisch klingen dann auch Songs wie "Into oblivion (Reunion)" oder "Great wide open", die aber dennoch einfach fantastische Lieder sind (allein "Into oblivion" hat einen Refrain, den man für Tage nicht aus seinem Kopf bekommt).

Man sollte der Band diese Entwicklung nicht übel nehmen, da sie sich selbst immer als Rockband mit aggressiven Elementen gesehen hat und eben nicht als Hardcore-Kapelle. "Tales Don't Tell Themselves" ist zwar nicht das wichtigste Album von FUNERAL FOR A FRIEND, aber auf jeden Fall ihr ausgereiftestes und vielleicht sogar intensivstes.

Bestimmt aber nicht das letzte. Ich bin gespannt, was da noch kommt. (8)

Sebastian Wahle

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #72 (Juni/Juli 2007)

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

DRITTE WAHL

Wir alle erleben ab und zu Situationen, die wir am liebsten vergessen würden. Solch nervige Momente widerfahren auch DRITTE WAHL aus der Hansestadt Rostock. Da wünschte man sich ein Gerät zum Löschen des Gedächtnisses wie etwa den Neuralisator, der ... mehr