Reviews : FRANK TURNER / Sleep Is For The Week :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.09.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue SPERMBIRDS-Album „Go To Hell Then Turn Left“ (Rookie) als Prämie, je nach Wahl als LP oder CD. (Versand ab 17.09. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

FRANK TURNER

Sleep Is For The Week

Format: CD

xtramilerecordings.com/Pias


Man kann ja sagen, dass das erste Lied eines Albums so etwas wie dessen Visitenkarte ist. Bei "The real damage" ist das jedoch so eine Sache - um es gleich vorweg zu nehmen: es ist fantastisch, wie das ganze Album.

Der Tag des Ich-Erzählers beginnt, als er unter lauter fremden Menschen aufwacht, wobei sich der Refrain im Laufe des Lieds vom reflektierten "through the best years of my life" zu einem nihilistischen "I realized I was half-way through the first day of the week" wandelt.

Doch auf dieses eher heitere Lied folgen bald melancholischere Töne, die ihren Höhepunkt (und damit Stimmungstiefpunkt) in "Worse things happen at sea" finden, bei dem auch ein paar Streichinstrumente hervorragend eingesetzt werden.

Manchmal muss ich hier ein wenig an die Bands des Grand Hotel van Cleef oder auch OASIS denken - mit Letzteren hat Frank Turner auf jeden Fall den englischen Akzent gemeinsam. Das Album geht dann ein wenig abrupt mit "Back in the day" wieder in Richtung Country, bevor sich Turner in "Once we were anarchists" fragt, ob der Kampf, nur motiviert durch "a sense that something's wrong", es wirklich wert ist, gekämpft zu werden.

Seine Antwort ist eindeutig: "If the revolution doesn't want me, I don't give a shit." Jedes Lied wäre es wert, hier vorgestellt zu werden, denn nur dies würde der Vielseitigkeit und der hohen Qualitätsdichte dieses Albums gerecht, das mit der Solo-Live-Aufnahme der "Ballad of me and my friends" zu einem würdigen und angemessenen Abschluss kommt: "We're definetly going to hell, but we'll have all the best stories to tell" - das gilt auf jeden Fall für Frank Turner.

(47:17)

Myron Tsakas

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #72 (Juni/Juli 2007)

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

ZSK

Viele Bands finden sich zusammen, weil sie besonders gute Musiker sind. ZSK haben sich gegründet, weil sie beste Freunde sind. Drei Akkorde mussten für den Anfang reichen. „Punkrock mit Herz und Hirn“, stand 1997 auf den allerersten Tourpostern von ... mehr