Reviews : MINISTRY / Rio Grande Dub Ya CD :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.09.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue SPERMBIRDS-Album „Go To Hell Then Turn Left“ (Rookie) als Prämie, je nach Wahl als LP oder CD. (Versand ab 17.09. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

MINISTRY

Rio Grande Dub Ya CD

Format: CD

thirteenthplanet.com/Soulfood


Bei einer Band wie MINISTRY, deren Wurzeln ja in der Elektronischen Musik liegen, mag die Praxis des Remixens durchaus Sinn machen und den Fokus des Betrachters ihrer Musik erweitern, automatisch überzeugen muss das Ergebnis deshalb aber nicht.

Auch dann nicht, wenn es Weggefährten von MINISTRY-Boss Al Jourgensen sind, die dessen Musik auseinander nehmen, durch den Computer jagen und neu zusammensetzen. Clayton Worbeck (STAYTE, REVOLTING COCKS) und John Bechdel (MINISTRY, PRONG) mögen genug Erfahrung und handwerkliches Können besitzen, ihre Neuinterpretation von "Rio Grande Blood" ist dennoch schlichtweg überflüssig.

Diese Aussage mag man mir als subjektive Empfindung auslegen, da "Rio Grande Blood" in meinen Augen ein fantastisches, absolut perfektes und nicht zu verbesserndes Album ist, Fakt ist aber, dass Worbeck und Bechdel es geschafft haben, mit "Rio Grande Dub Ya" beinahe jegliche Aggression des Originals zu zerstören.

Von Wut und Energie angetriebene Songs wie den Titeltrack, "Gang Green" oder das grandiose, eben von seiner Geschwindigkeit lebende "Señor Peligro" haben sie durch Wegnehmen von Tempo und Härte bei bloßem Zufügen von Beeps und Blubbs zu furchtbaren Lahmärschen degradiert.

Einzig die eh schon im Midtempo angelegten Songs funktionieren halbwegs. Das hier zwei Mal vertretene "Lies lies lies" (dafür wurde auf den "Sgt. Major"-Chant verzichtet) ist im "Cognitive Dissonance Mix" sogar ganz wunderbar gelungen (die zweite Version ist dafür furchtbar).

Diese wenigen Momente, in denen man nicht das Gefühl hat, das Remixen wäre reiner Selbstzweck, retten "Rio Grande Dub Ya" dann auch vor einer Einstufung als Totalausfall. (5)

André Bohnensack

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #73 (August/September 2007)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

DAMNIAM

Man sieht es den Milchgesichtern nicht an, aber DAMNIAM gibt es seit mittlerweile zehn Jahren. Die neuen Songs lohten das Soundspektrum der Band noch weiter aus: Die Punkrocknummern sind räudiger, die Ohrwürmer eingängiger, die ruhigen Songs ... mehr