Reviews : KINGDOM OF SORROW / s/t :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.07.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue AMYL AND THE SNIFFERS-Album (Rough Trade) als Prämie. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

KINGDOM OF SORROW

s/t

Format: CD

CD/LP | Relapse/Rough Trade | relapse.com | 38:38


Seit 2005 existiert das gemeinsame Projekt der beiden Kumpels Jamey Jasta (HATEBREED, ICEPICK) und Kirk Windstein (CROWBAR, DOWN) bereits, doch erst jetzt erscheint dieses, besonders in den USA, zuvor viel diskutierte Machwerk.

Wie würde dieser Mix aus Sludge und Doomrock, gepaart mit schwergewichtigem Hardcore-Gemoshe klingen? Was für einen Namen soll dieses Projekt haben und auf welchem Label erscheint die Platte? Welche Einflüsse werden überwiegen oder entsteht etwas völlig Neues? Hier nun die Antwort auf alle diese wichtigen Fragen.

Nachdem Name von Band und Label klar sind, zur Musik. Allen Unkenrufe zum Trotz kann ich Herrn Jasta und Herrn Windstein wirklich nur gratulieren, denn mit KOS hat man eine musikalische Dampfwalze kreiert, die genau die Schnittmenge aus düster treibenden Sludgerock à la DOWN und den fetten Breaks und Moshparts von HATEBREED darstellt.

Auch wenn gesanglich zunächst der Eindruck entsteht, dass hier in erster Linie Herr Jasta die Halsmuskeln spielen lässt, so verflüchtigt sich das, spätestens nach dem dritten Durchlauf. Denn Windstein hat, auch nach Aussage von Jasta selbst, enormen Einfluss auf den Sound gehabt - besonders dann, wenn KOS streckenweise sehr stark nach HATEBREED klingen, wie bei "Lead into demise" oder "Buried in black".

Doch im Endeffekt kann man KOS nicht vorwerfen, sie hätten sich nicht um einen eigenen Sound bemüht - dass der eben in der Schnittmenge ihrer beiden erfolgreichen Hauptbands liegt, ist Nebensache.

KOS haben Tonnengewichte an den Eiern und die lassen sie hier nicht nur langweilig schaukeln, sondern klatschen dem Hörer mit ordentlich Groove in die Fresse, bis auch die letzte Faust gen Himmel zeigt.

(8)

Carsten Hanke

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #77 (April/Mai 2008)

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

PEARS

Jeder PEARS Song ist eine Wundertüte, in der sich von melodiösen Punk-Hymnen über Highspeed-Hardcore-Parts bis hin zu gegrowlten Metal-Passagen alles finden kann, und das abwechselnd innerhalb von zwei Minuten. ... mehr