Reviews : SATURDAY LOOKS GOOD TO ME / One Kiss Ends It All :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.09.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue SPERMBIRDS-Album „Go To Hell Then Turn Left“ (Rookie) als Prämie, je nach Wahl als LP oder CD. (Versand ab 17.09. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

SATURDAY LOOKS GOOD TO ME

One Kiss Ends It All

Format: CD

Label: Polyvinyl

Vertrieb: Cargo

Spielzeit: 39:17

Webseite

Wertung:


Lange war es ruhig um SLGTM, genauer gesagt galt die Combo seit 2008 als aufgelöst und man verdingte sich in den Projekten DRUNKEN BARN DANCE und CITY CENTER. 2012 fand man aber in Carol Grey eine neue Sängerin und seitdem ist die Soul/Motown/Indie-Truppe wieder aktiv.

Im Vergleich zu den Vorgängeralben klingt „One Kiss Ends It All“ aber unheimlich trivial und ist insgesamt eine recht dröge Vorstellung. Der Sound von SLGTM ist beinahe schon zu seicht, nur wenn in „Polar bear“ virtuos das Bariton-Saxophon einsetzt, horcht der mittlerweile melancholische Hörer auf.

Leider bleiben diese Aha-Momente auf dem Album recht selten. Meist sind die zwölf Songs getragen und die Vocals zeugen auch nicht gerade von Euphorie. Sorry, aber die waren früher viel besser.

Thomas Eberhardt

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #109 (August/September 2013)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

KONTROLLE

KONTROLLE sind Daniel (Bass/Gesang) und Carsten (Gitarre/Synth) von BLANK aus Solingen sowie  Andrew (Schlagzeug) von MINUTES aus Düsseldorf. Sie spielen achzigeresken Post-/Wavepunk mit entsprechend düsterem Einschlag, ohne dabei ihre ... mehr