Interviews & Artikel : EMILS :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 30.06.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von STREET DOGS „Stand For Something Or Die For Nothing“ (Century Media) als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand ab 22.06.18) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Interviews & Artikel

EMILS

Blind Date mit den

Die Hamburger EMILS waren zu Gast im AJZ Bahndamm in Wermelskirchen und vor ihrem Auftritt spielte ich Ille (voc), Carsten (dr) und Sven (bs) 15 Songs von Hamburger Bands vor, welche sie erraten und kommentieren sollten.

ALTE SAU „Fehler im Gehirn“

Carsten: Das fängt aber gleich sehr komisch an, haha.

Ist ziemlich aktuell.

Carsten: Mit aktuellen Sachen kenne ich mich nicht aus.

Sven: Irgendwas von Haake?

Ille: Nee, das ist nicht Haake.

Carsten: Rachut.

Ille: KOMMANDO SONNE-NMILCH, oder was?! Wie heißen die noch? Mir fällt der Name nicht ein.

Das sind ALTE SAU.

Ille: Genau, jetzt wo du es sagst. Klingt auf jeden Fall anders als die anderen Rachut-Sachen.

Sven: Noch nie gehört, haha.

Carsten: Kenne ich auch nicht.

YACØPSÆ „Freiheit“

Carsten: Was ist das noch mal?

Ille: Das sagt mir nichts.

Carsten: Sind das MANTAR?

Das sind YACØPSÆ.

Carsten: Wusste ich doch! Irgend eine Grindcore-Band aus Hamburg. Nur mir fiel der Scheißname nicht ein. Haben wir mit denen nicht zusammen gespielt!? Ist doch noch gar nicht so lange her.

Sven: Ja, klar. Ich kenne Stoffel von YACØPSÆ. Mit denen sollten wir auch in Österreich spielen, aber die sind nicht gekommen, haha. Wir waren da, aber die nicht.

JESUS SKINS „Kirche Ja“ (Cover des EMILS-Songs „Kirche Nein“)

Carsten: Haha, da weiß ich nichts von. Was ist das denn für ein Scheiß?!

Sven: Ich auch nicht.

Ille: Das sind auf jeden Fall nicht JESUS SKINS, oder?

Carsten: Doch, doch! Hättest du noch auf den Refrain gewartet, wäre es klar gewesen.

Ille: Es gibt eine kleine Geschichte dazu. Die haben damals nachgefragt, ob Olli ihnen die Noten dazu gibt oder es ihnen zeigt, aber Ollis Meinung dazu war: Wenn ihr es nachspielen wollt, müsst ihr das selber raushören. Einer von denen meinte dann zu mir, wie denn unser Gitarrist drauf sei. Der sei ja voll Gitarrenlehrer-mäßig unterwegs. Das waren Dariusz und, ich glaube, Gerrit ... die kamen aus der Norderstedter Ecke.

Sven: Die gibt es aber schon lange nicht mehr.

Ille: Hin und wieder spielen sie noch, glaube ich. Die waren ja sehr bekannt.

DIE LIGA DER GEWÖHNLICHEN GENTLEMEN „Arbeit ist ein Sechsbuchstabenwort“

Carsten: Ha, sind das SUPERPUNK?

Ille: Das ist die Nachfolgeband DIE LIGA DER GEWÖHNLICHEN GENTLEMEN. Die kenne ich nicht so, aber SUPERPUNK fand ich klasse. Schöne Tanzmusik im JAM-Style, schon geil.

Carsten: Der Sänger ist großer HSV-Fan.

Ille: Selber schuld, es gibt schlimmere Krankheiten.

RUNNING WILD „Victim of states power“

Ille: Metal.

Carsten: Sind das MANTAR?

Ille: Nee, MANTAR hören sich anders an. Das hier ist älter.

Sven: RUNNING WILD, oder was?!

Genau, der Opener des ersten Albums.

Sven: Haha, Rock’n’Rolf.

Ille: Mit denen haben wir auch mal zusammengespielt. In Berlin.

Sven: Ich habe aber keine einzige Platte von denen.

Ille: Das passt aber so in die Zeit. Ich erinnere mich an dieses Berliner Konzert. Da hatte sich der Bassist von denen Autogramme von uns geholt für seine Cousinen oder Cousins. Irgendwann Ende der Achtziger in der Uni-Mensa in Berlin.

Sven: Die waren damals schon mit einem großen Lkw unterwegs, hatten aber noch kein Piratenschiff dabei, haha.

Ille: Die waren damals schon groß im Geschäft. Auf Noise Records.

KEIN HASS DA „Nie was sie wollen“

Ille: KEIN HASS DA.

Carsten: Ja, die Stimme.

Ille: Karl Nagel.

Carsten: Und jemand, der bei uns Gitarre spielt, haha.

Ille: Die machen das schon klasse. Ich finde es, jetzt wo Olli nicht hier ist, fast zu perfekt. Aber das ist eben der Perfektionismus, den Olli so an sich hat. Wenn er etwas macht, dann muss es auch Hand und Fuß haben. Da wird schon ziemlich geil BAD BRAINS nachgespielt.

HELLOWEEN „Heavy metal is the law“

Sven: Das hört sich wieder metalmäßig an, haha.

Carsten: ACCEPT? HELLOWEEN?

Ille: Es sind nur Hamburger Bands.

Sven: Dann sind es HELLOWEEN.

Carsten: Klingt echt nach HELLOWEEN.

Die sind es auch. Das Lied heißt „Heavy metal is the law“

Carsten: Man ist sich früher schon über den Weg gelaufen, auch wenn man nicht zusammen gespielt hat.

Ille: Wir hingen oft in der Kneipe Steppenwolf ab, da liefen viele Metalvideos, die aus dem Fernsehen aufgenommen worden waren und dann dort gezeigt wurden. Damals fing es an, dass sich das mit Punks und Metallern vermischte.

Carsten: Die Punk-Metal-Treffen.

Ille: Und Metaller kamen dann auch zu Punk-Konzerten.

MONTREAL „Idioten der Saison“

Sven: Das müsste Carsten kennen, haha.

Carsten: Wie kommst du auf so was? Woher soll ich das kennen? Ich würde ja fast RASTA KNAST sagen, aber die sind ja nicht aus Hamburg. Das ist dieser Sha-la-la-Punk.

Ille: Das sagt mir nichts.

Das sind MONTREAL.

Carsten: MONTREAL? Ja, die kenne ich.

Ille: Auch eine neuere Band.

Carsten: Du kommst hier aber mit neumodischem Kram an, haha.

RAZORS „Subway“

Ille: BUTTOCKS!

Carsten: Nein, RAZORS mit „Subway“. Schon tausendmal gehört.

... BUT ALIVE „Aus und vorbei“

Carsten: Das sind aber nicht ... BUT ALIVE?

Doch.

Carsten: Den Song kenne ich nicht. Aber jetzt, wo die Stimme einsetzt, ganz klar.

THE BUTTOCKS „Deutsche raus aus Deutschland“

Carsten: [nach einer Sekunde] BUTTOCKS! „Deutsche raus aus Deutschland“.

Ille: Ramon hat da damals Schlagzeug gespielt.

Sven: Echt?

Carsten: War das nicht dieser Stephané?

Ille: Nee, Stephané war früher. Als Ramon dabei war, haben sie diesen Song für einen Sampler aufgenommen.

Carsten: Ja, „Keine Experimente“, wenn ich mich recht erinnere.

NOISE ANNOYS „Bubblegum Rosie“

Ille: Arne!

Carsten: Sind das NOISE ANNOYS?

Ja, von einer Single.

Ille: Die Stimme ist auf jeden Fall wiederzuerkennen. Die haben jetzt eine neue Band Namens KRANKER HUND mit Jan von Norden, Arne am Bass und Kay Reder an den Drums. Außerdem macht Arne wieder C3I.

Carsten: Kay Reder? Der macht noch was?

Ille: Ja, habe die neulich mal gesehen.

Carsten: Der hat doch mal bei G.B.H. gespielt?!

WARPATH „Reborn“

Carsten: Hmm, runtergestimmte Gitarren. WARPATH?

Ja.

Carsten: Echt?!

Sven: Das sind WARPATH?

Der Song ist ziemlich aktuell.

Sven: Die haben eine neue Platte?!

Ille: Das war jetzt aber geraten, oder?

Carsten: Ich habe das bei den tiefer gestimmten Gitarren einfach mal so in den Raum geworfen.

Sven: Am Gesang erkennt man es aber. Die neue Platte habe ich noch nicht gehört.

SLIME „Sie wollen wieder schießen (dürfen)“

Ille: Elf.

Carsten: Nee, SLIME.

Ille: Das hätte aber auch eine Elf-Soloplatte sein können. Das ist dieser umstrittene AfD-Song, wo die AfD so interveniert hat. Die haben, glaube ich, sogar dagegen geklagt. Der Gitarrenstil ist typisch Elf.

Guntram Pintgen

Webseite

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #134 (Oktober/November 2017)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews