Reviews : ALKALINE TRIO / From Here To Infirmary CD :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.11.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue REFUSED-Album „War Music“ (Spinefarm) auf CD als Prämie. (Versand ab 18.10. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

ALKALINE TRIO

From Here To Infirmary CD

Genre: Punkrock/Hardcore

Vagrant/Cargo


Nach zwei unglaublich guten Platten auf Asian Man Records haben ALKALINE TRIO, das aus Chicago stammende Trio um Sänger/Gitarrist Matt Skiba, unlängst bei Vagrant Records unterschrieben und damit erneut deutlich gemacht, dass das Label aus Los Angeles derzeit einen erstaunlich guten Riecher und Geschmack hat: erst GET-UP KIDS, dann ROCKET FROM THE CRYPT, jetzt ALKALINE TRIO.

"From Here To Infirmary" ist deren drittes Album, und ja, auch wenn man die Weiterentwicklung gegenüber den Vorläufern "Goddamnit" und "Maybe I´ll Catch Fire" schon deutlich heraushört - man ist irgendwie glatter und straighter geworden -, so stellt sich auch beim mindestens zwanzigsten Durchhören kein Ermüdungseffekt ein: das Ding funktioniert einfach.

Ich war ja auch irgendwie darauf gefasst gewesen, dass eine meiner derzeitigen Lieblingsbands mit dem dritten guten Album in Reihe vielleicht irgendwie überfordert gewesen ist und meinen hohen Erwartungen nicht entsprechen kann oder will, aber von wegen: die CD hing drei Wochen im Auto-CD-Player fest, ich wollte sie schon mehrfach wechseln, war dann doch zu faul, und jedes Mal, wenn ich mir dachte, dass ich doch genug habe von ALKALINE TRIO, gefiel mir die Platte auf´s Neue.

Mein Fazit? Obwohl mit "Private eye" der stärkste und untypischste Song den Opener macht und die Latte verdammt hoch hängt, sticht mindestens die Hälfte der elf folgenden Songs erneut aus der Masse dessen heraus, was ich in den letzten Monaten gehört habe.

"Mr. Chainsaw", "Stupid kid" oder "Another innocent girl" sind wunderbare Lieder, "fucked-up pop songs", um das Info zu zitieren, aber mit punkrockigem Drive gespielt. Alles weitere im Interview hier im Heft.

Joachim Hiller

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #43 (Juni/Juli/August 2001)

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

SCHMUTZKI

Tja, wenn man seine Band SCHMUTZKI nennt, muss man sich nicht wundern, wenn man hier ein bissiges Dreieinhalb-Akkord-Monster zu bändigen hat. Dabei sind die Zutaten denkbar einfach: ein paar scharfkantige Riffs, dreckig getackerte Rhythmen und ein ... mehr