Reviews : METEORS / These Evil Things CD :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.09.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue SPERMBIRDS-Album „Go To Hell Then Turn Left“ (Rookie) als Prämie, je nach Wahl als LP oder CD. (Versand ab 17.09. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

METEORS

These Evil Things CD

People Like You


Wenn ich richtig gezählt habe ist "These Evil Things" die 18. Platte im 25. Jahr der METEROS. Die Band um Mastermind P Paul Fenech ist also schon lange unterwegs und sollte bekannt sein. Gespielt wird der so genannte pure Psychobilly, soll heißen: das, was THE METEORS machen, ist die Definition des Genres.

So sieht es die Band und irgendwie kann ich das auch nachvollziehen. Wer einen Stil quasi erfindet oder zumindest seiner Musik als erster die Bezeichnung Psychobilly gegeben hat, kann auch ein wenig stolz darauf sein.

Einzige Konstante in der Band über all die Jahre ist Fenech, der seit Gründung an Gitarre und Gesang und auch sonst den Ton vorgibt. Seit der letzten Platte scheint sich aber das Line-up mit Wolfgang Hordemann an den Drums und Mark Burnett am Slapbass wieder etwas gefestigt zu haben.

Auch das Coverdesign ist wieder aus der gleichen Feder. "These Evil Things" knüpft dementsprechend auch musikalisch nahtlos an den von mir hochgeschätzten Vorgänger "Psychobilly" an. Die Struktur des Albums entspricht dem Muster der letzten Outputs.

Kaum neue Sounds, zwei Instrumentalstücke, mit "Juggernaut" und "When darkness falls" die üblich geringe Anzahl an besonderen Highlights, dagegen "Dog" als Totalausfall. In den letzten Jahren ist keine der Platten mit mehr Highlights gefüllt gewesen und die Erwartungshaltung der Fans ist dementsprechend angepasst.

Die Philosophie der Band passt zur Platte. Wer THE METEORS gut findet, dem gefällt auch "These Evil Things" als Ganzes. Experimente oder jegliche Innovation sind nicht vorgesehen und werden auch nicht erwartet.

Es ist einfach eine weitere Folge einer Serie, die hoffentlich niemals endet. (08/10)

Robert Noy

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #57 (November 2004/Januar/Februar 2005)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

GOTOBEDS

THE GOTOBEDS aus Pittsburgh, PA arbeiten sich von der schwitzigen Ursuppe des erweiterten Postpunks, MISSION OF BURMA via PAVEMENT, hin zu den gegenwärtigen Gleichgesinnten PROMOMARTYR und PARQUET COURTS. Sub Pop’s Infotext spielt das zwar als den ... mehr