Reviews : ED WOOD JR / Silence :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.09.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue SPERMBIRDS-Album „Go To Hell Then Turn Left“ (Rookie) als Prämie, je nach Wahl als LP oder CD. (Versand ab 17.09. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

ED WOOD JR

Silence

Format: CD

Label: Swarm

Spielzeit: 40:43

Webseite

Wertung:


Schon eine heikle Angelegenheit, sich als Nachkommen des Worst Director of All Time zu inszenieren. ED WOOD JR lassen ihr zweites Werk „Silence“ sogar mit einer ordentlichen Portion Synthie-Spookiness beginnen, entpuppen sich dann jedoch schnell als bodenständige Math-Rock-Band.

Die zwei Franzosen haben sich eher die quietschfidelen DON CABALLERO als den abgehalfterten Bela Lugosi zum Vorbild ernannt. Ob sie nun allerdings gegen die Vaterfigur rebellieren wollen oder die Großen ihres Genres nachahmen: Aller Spielfreude zum Trotz gehen weder die surrealistische Durchgeknalltheit des Horror-Regisseurs noch die detailverliebte Raffinesse der Frickeldinos so recht auf.

Dafür ist der Sound zu dünn, die Parts zu wahllos aneinandergereiht. Manch gute Idee, manch feines Gitarrenlick und einige wunderbar vertrackte Beats versacken im strukturellen Hin und Her.

So trashig wie die Filme des geistigen Ziehvaters ist das lange nicht, aber der wirkliche Spaß an der Sache bleibt etwas auf der Strecke. Man darf jedoch gespannt bleiben, was da noch kommt, Potenzial ist genug vorhanden.

Kristoffer Cornils

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #98 (Oktober/November 2011)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

BROILERS

Die BROILERS aus Düsseldorf sind sine der besten Live-Bands des Landes zu sein. Sie gehören spätestens seit der 2014 erfolgten Veröffentlichung ihres Nummer-Eins-Albums „Noir“ zu den erfolgreichsten Gruppen des deutschen Sprachraums. Der Longplayer ... mehr