Reviews : JEUNESSE APATRIDE / Jusqu’Au Bout :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.10.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von FUCKED UP „Dose Your Dreams“ (Merge) als Prämie. (Solange Vorrat reicht) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

JEUNESSE APATRIDE

Jusqu’Au Bout

Format: CD

Label: Mad Butcher

Spielzeit: 28:10

Webseite

Wertung:


Schluss, aus, vorbei! Die „Staatenlose Jugend“ ist passé, „Jusqu’Au Bout“ das letzte Werk einer Band, die sich von Beginn an in die erste Reihe gegen Faschismus, Rassismus und Ausgrenzung stellte, sich dabei nie zu schade war, ihre Standpunkte (notfalls) mit körperlicher Gewalt durchzusetzen und auch ohne Gage über den großen Teich kam – und es ist in der Summe der neun Stücke schlichtweg das beste Album des Quintetts aus Montréal, Québec, Kanada.

Leider, leider halten nicht alle Songs das Niveau von „Miss’behaving“, welches mit seinen poppigen Harmonien durchaus Potenzial für ein Publikum jenseits politisch sensibler bis aktionistischer Kreise hat.

Das große Plus der Band ist der ausdrucksstarke und stets melodiöse Gesang von Sängerin Caro, der im Zusammenspiel mit dem simplen, aber eingängigen und nie zu dick aufgetragenen Streetpunk-Sound rasch ins Ohr geht und hier neben dem erwähnten Smash-Hit mit „Dure réalité“ sowie „Le temps passe“ noch zwei echte Songperlen bietet.

Würdiger Abschied einer wichtigen Band. Oi!

Lars Weigelt

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #115 (August/September 2014)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

PEACOCKS

THE PEACOCKS gibt’s schon ewig. 20 Jahre oder so. Tausende Platten verkauft und tausende Bands an die Wand gerockt. Bad Religion, No Means No, Voodoo Glow Skulls, Snuff, Dwarves, Mighty Mighty Bosstones, Slackers, Voltbeat, Tiger Army... Aber immer ... mehr