Interviews & Artikel : Aus dem schrank geholt: PUNK. DIE ZARTESTE VERSUCHUNG SEIT ES SCHOKOLADE GIBT :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.11.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue REFUSED-Album „War Music“ (Spinefarm) auf CD als Prämie. (Versand ab 18.10. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Interviews & Artikel

Aus dem schrank geholt: PUNK. DIE ZARTESTE VERSUCHUNG SEIT ES SCHOKOLADE GIBT

Bernd Hahn, Holger Schindler, Buntbuch-Verlag Hamburg, 1983, 240 S., 19,80 DM, nur noch antiquarisch

Auf den ersten Blick fällt die chaotische Gestaltung dieses Buches auf: Buchstaben- und Bildschnipsel, Collagen aus Text und Grafik, so sahen viele Fanzines damals Anfang der 1980er Jahre aus – und „Punk: Versuch der künstlerischen Realisierung einer neuen Lebenshaltung“ von Hollow Skai. Der war dann auch damals ziemlich angepisst, als er das Buch in die Finger bekam, und meinte, die beiden Autoren hätten ihm das Layout aus seinem eigenen Buch geklaut. Nun, ich würde von sehr starker Inspiration sprechen. Im Mittelteil des Buchs versuchen Hahn und Schindler, eine Art Fanzine zusammenzukleben, aber die Auswahl ihrer Themen und Bilder ist eine andere als die der Punks der damaligen Zeit, insbesondere fehlen jegliche eigenen Bildquellen wie Konzertfotos oder eigene Zeichnungen. An einer Stelle geben sie selbst zu, dass ihnen die Verbindungen, um an solches Material heranzukommen, einfach fehlen würden. Das liegt auch an ihrem Hintergrund, sie kommen aus der Musikerszene vor Punk, teilweise mit Jazzrock-Erfahrung. Sie stehen so für diejenigen Teile der westdeutschen Jugendkultur der 1970er Jahre, denen die Sinnhaftigkeit ihres bisherigen Lebensziels abhanden gekommen war und die sich nun von Punk ein neues Leben erhofften. Sie übernahmen die neue Ästhetik und landeten damit oft in der NDW, doch blieben sie nur Imitatoren, weil sie die Wurzeln des neuen Lebensgefühls nicht verstanden. So ist auch dieses Buch nur eine Imitation von Punk und Neue Welle. Hahn und Schindler erklären Punk nicht selbst, sondern schreiben aus anderen Büchern und Zeitschriften ab, dazu das Lebensgefühl und die Beschreibung der politischen Lage in Westdeutschland aus der taz. Außer in den eigenen biografischen Texten enthält das Buch keinen eigenständigen Gedanken, noch nicht einmal ein Konzept oder einen roten Faden. Ein Buch von Außenseitern, die behaupten Teil der Szene zu sein. Als Dokument des eigenen Scheiterns wäre das Buch okay, würden die Autoren es auch selbst bemerken, was Hahn und Schindler aber nicht tun.

Martin Fuchs

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #145 (August/September 2019)

Suche

Ox präsentiert

SICK OF IT ALL

Die 1986 im New Yorker Stadtteil Queens gegründeten SICK OF IT ALL sind seit gut 26 Jahren in der Besetzung Lou Koller (voc), Craig „Ahead“ Setari (bs), Pete Koller (gt) und Armand Majidi (dr) unterwegs und veröffentlichten jüngst ihr zwölftes ... mehr