Reviews : ELECTRIC EYE / From The Poisonous Tree :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 30.06.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von STREET DOGS „Stand For Something Or Die For Nothing“ (Century Media) als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand ab 22.06.18) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

ELECTRIC EYE

From The Poisonous Tree

Format: CD

Label: Jansen

Spielzeit: 44:41

Webseite

Wertung:


Mit „Pick Up, Lift Off, Space Time“ veröffentlichten die Norweger 2013 auf Klangkollektive/Fuzz Club ihr kaum zufällig in Anlehnung an Timothy Learys Devise „Turn On, Tune In, Drop Out“ betiteltes Debüt, dem 2016 „Different Sun“ auf Jansen Plateproduksjon folgte.

Im gleichen Jahr folgte noch das Live-Album „Live At Blå“, und nun ist der Nachfolger „From The Poisonous Tree“ raus. Newcomer waren ELECTRIC EYE damals nicht, spielten zuvor unter anderem bei THE MEGAPHONIC THRIFT, JUNIP oder THE LOW FREQUENCY IN STEREO, was die musikalische Ausrichtung vordefinierte: Sie spielen spacigen Psychedelic Rock mit Ausflügen in Richtung Prog und Kraut, von den im Beipackzettel genannten Grausamkeiten „Ethno-Jazz“ und „HipHop Grooves“ kann ich zum Glück nichts erkennen, sonst wäre ich auch schneller raus, als jemand „LSD“ sagen kann.

Partiell werden mir ELECTRIC EYE auch mal eine Spur zu gniedelig und verspielt, ich habe es in Sachen Psych-Rock lieber „brettig“, doch unterm Strich haben sie einfach einen guten Flow und Groove, man nehme beispielsweise „Rock på Norska“.

Eine Package-Tour mit MOTORPSYCHO und MAJOR PARKINSON, das wäre eine feine Sache!

Joachim Hiller

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #135 (Dezember/Januar 2017)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Verwandte Links

Reviews