Reviews : V.A. / Paid In Black II – A Tribute to Tohnny Cash :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 30.06.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von STREET DOGS „Stand For Something Or Die For Nothing“ (Century Media) als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand ab 22.06.18) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

V.A.

Paid In Black II – A Tribute to Tohnny Cash

Format: CD

Label: Wolverine

Genre: Punkrock/Hardcore

Webseite

Wertung:


„Für viele junge Leute war oder ist Country irgendein Scheiß, den man mit deutscher Volksmusik oder Ähnlichem vergleichen kann“, so steht es in den einleitenden Worden zum zweiten „Paid In Black“-Sampler, der Johnny Cash Tribut zollen will.

Dem würde ich gleich mal widersprechen: Country ist gerade in der Punk-Szene seit langem mehr als salonfähig, wenn nicht sogar hip geworden. Mike Ness, Nick13, Greg Graffin, um nur einige zu nennen, belehren die jungen Menschen von heute doch bei jeder Gelegenheit, wie wichtig der Blick auf die Wurzeln der US-amerikanischen Rock’n’Roll-Kultur ist.

Somit ist ein wirklicher Country-Aufklärungsbedarf eigentlich nicht wirklich gegeben. Trotzdem: Auch „Paid In Black II“ ist wieder eine unterhaltsame Tribute-Compilation geworden, die dem Man in Black in unkonventioneller Weise huldigt.

14 Bands vorwiegend aus dem Horror-Genre covern all die großartigen Johnny Cash-Songs, die es nicht mehr auf den ersten Sampler geschafft haben. THE OTHER nehmen sich „Like the 309“ vor und leisten dabei durchaus solide Arbeit.

Angenehm überrascht „Sea of heartbreak“ von ZOMBINA AND THE SKELETONES, endlich mal eine weibliche Stimme in diesem von Männern dominierten Genre. Weiter erwähnenswert sind MIKE ZERO mit „Get rhythm“, HANK RAY/TEX MORTON mit „25 minutes to go“ und NINTH HOUSE mit „Blue train“.

Empfehlenswert auch „Solitary man“ von THE SPOOK, für alle, die die Chris Isaak-Version zu kitschig finden. Wer Teil eins der „Paid In Black“-Reihe mochte, wird auch von Teil 2 zufriedengestellt.

Robert Buchmann

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #86 (Oktober/November 2009)

Suche

Ox präsentiert

DROPKICK MURPHYS

Gegründet 1996, werden die DROPKICK MURPHYS in diesem Jahr 20 Jahre alt. Aktuell arbeiten sie daran, dass die neue und mittlerweile neunte Platte langsam fertig wird - der Nachfolger des gefeierten und erfolgreichen Albums „Signed And Sealed In ... mehr