Reviews : V.A. / Käseplatte :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Ox-Fanzine #116

Jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

Wer das Ox bis zum 31.10.2014 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue SICK OF IT ALL-Album "Last Act Of Defiance" auf CD als Prämie.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #16

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Pizzamesser, Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #16: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Die Ox-Abo-Prämie

Abo gegen T-Shirt oder Tasse!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns das Ox-T-Shirt (weißer Ox-Skull auf schwarzem Stoff) oder die Ox-Tasse (schwarzes Ox-Logo auf mattiertem Glas) geschenkt!

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

V.A.

Käseplatte

Format: 2CD

Label: Vitaminepillen


Kein Ox ohne Vita-Sampler. Hier gibt´s wieder Deutschpunk ohne Ende. Mit drauf sind u.a. MUFF POTTER, TAGTRAUM, TANZENDE KADAVER, HAMMERHAI, BAD REINIGERS, BRADLEYS und ungefähr noch drei Millionen andere Bands.

Extra zu erwähnen sind sicherlich BEZ PANIKE, die guten kroatischen Punkrock bieten. Der Sound ist fast durchgängig super, aber natürlich sind hier auch einige Ausfälle dabei; das ist halt das Manko von Einkauf-Samplern.

Das Ding ist natürlich gerade sehr interessant für Leute, die gerne mal neue Bands entdecken, denn unter den 49 Songs ist bestimmt für jeden was dabei. Ansonsten ist alles im Stile der alten Vita-Sampler geblieben und das ist ja eigentlich schon das beste Verkaufsargument.

Weiter so!

Torsten Felter

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #32 (III 1998)

Suche

Ox präsentiert

OFFENDERS

Die enge Schublade „Hooligan Reggae“ passt nicht mehr. Zum Glück, denn erstens war der „Reggae“ der Band nie wirklich originär, geschweige denn Allnighter-tauglich. Und zweitens wäre es schade, die vier Rude Boys auf eben jenes Genre zu reduzieren. ... mehr

 
 

Newsletter